Die eigene Immobilie im Alter optimal nutzen

Nicht immer ist die Wohnung oder das Haus auch im Alter noch die beste Möglichkeit, zu wohnen. Im Alter kann Ihr lieb gewonnenes Eigenheim schnell zur Belastung werden. Dafür gibt es viele Gründe. Das Haus ist nach dem Auszug der Kinder einfach zu groß geworden und viele Räume stehen leer. Das Treppensteigen geht nicht mehr so leicht und der Garten macht zu viel Mühe. Manchmal stehen aufwändige und teure Reparaturen an. Eigentlich würde man das Geld, welches in der Immobilie gebunden ist, lieber für andere Dinge, wie zum Beispiel Reisen, verwenden.

Hierfür gibt es Lösungen, über die ich Sie gerne informiere. Am Anfang sollte immer eine Bestandsaufnahme der derzeitigen Wohnsituation, der gegenwärtigen Anforderungen sowie der zukünftigen Bedürfnisse stehen. Ganz egal ob das Haus entsprechend altersgerecht und barrierefrei umgebaut werden soll oder ob sich die Eigentümer zur Vermietung oder zum Verkauf entscheiden. Das vorrangige Ziel muss es sein, die Lebensqualität zu erhalten oder besser noch sie zu steigern.

Das Häuschen lässt sich zu Geld machen – auch ohne ausziehen zu müssen.

Viele Immobilienbesitzer sitzen auf allerhand Geld, können es aber nicht ausgeben, da es in der selbst genutzten Immobilie steckt. Neben der Immobilie ist oft nur eine kleine Rente vorhanden und es fehlt an Mitteln, um Zusatzkosten – etwa für die Pflege oder Reparaturen – zu schultern.

Zeitrente, Leibrente, Umkehrdarlehen, Nießbrauchrecht, Wohnrecht … es gibt viele Lösungen, über die ich Sie sehr gerne fachmännisch berate.

Die Motivation für den Verkauf einer Immobilie ist immer sehr individuell und privat. Für Ihr persönliches Anliegen nehme ich mir gerne Zeit.

Rufen Sie an und vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch unter 089 12227996 oder 0174 7779933 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.